SPD Neumarkt

Das SPD-Bürgerbüro

in der Ringstraße 5a in Neumarkt ist geöffnet :
Montag - Mittwoch - Freitag jeweils von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr.
Dienstag und Donnerstag bleibt das Büro bis auf weiteres geschlossen.
Das Büro ist erreichbar unter Telefon 09181/500 990, Fax 09181/29 88 00

SPD will mehr PV-Anlagen


Nach Meinung der SPD wären auf vielen Dächern Photovoltaikanlagen möglich
Foto: Archiv
NEUMARKT. Die SPD hat beantragt, auf allen Kommunalen Gebäuden der Stadt Neumarkt Photovoltaik-Anlagen zu errichten - soweit dies sinnvoll ist.

Nachdem der Stadtrat einen entsprechenden Antrag für das neue Pöllinger Bürgerhaus abgelehnt hat (wir berichteten) unternehmen die Sozialdemokraten einen erneuten Vorstoß - und nennen dafür sozialdemokratischer Umtriebe völlig unverdächtige Zeugen.

In einem Brief an Oberbürgermeister Thomas Thumann verweist die SPD-Fraktion auf die Internetseite der Neumarkter Kreisverbandes der Freien Wähler, wo man die dezentrale Energiewende weiter forcieren und Bürger und Kommunen in den Ausbau erneuerbarer Energien einbeziehen wolle. Der aktuelle SPD-Antrag entspreche damit auch ihrer Zielsetzung, heißt es von den Sozialdemokraten.


Und auch die Neumarkter CSU bekommt den Spiegel vorgehalten: kein geringerer als deren Parteivorsitzender und Ministerpräsident Markus Söder habe in seiner Regierungserklärung erklärt, daß „unser Schwerpunkt bei den erneuerbaren Energien die Photovoltaik“ sei und man den „ Solarbereich weiter entwickeln“ wolle.Man werde dazu „alle Spielräume nutzen, beispielsweise verpflichtend bei staatlichen Gebäuden“, wird Söder zitiert.

Sollte die Stadt Neumarkt ihre Gebäude nicht selbst für eine Photovoltaiknutzung nutzen können oder wollen, so beantragt die SPD die Verpachtung der geeigneten Dachflächen kommunaler Gebäude für eine symbolische Pacht von einem Euro an Energiegenossenschaften im Landkreis Neumarkt - oder alternativ an die Neumarkter Stadtwerke.

Durch die Photovoltaiknutzung der geeigneten Dachflächen aller kommunalen Gebäude unterstütze die Stadt Neumarkt aktiv die Energiewende und werde ihrer in der Nachhaltigkeitsstrategie definierten Vorbildfunktion gerecht, heißt es in dem Antrag weiter. Eine Verpachtung geeigneter Dachflächen kommunaler Gebäude ermögliche das Erreichen dieser Ziele auch ohne eigene Investition und damit Belastung des Haushalts.

Aus technischer Sicht ist nach Überzeugung der SPD ein sehr großer Anteil von Dachflächen für die solare Nutzung mit Photovoltaikanlagen geeignet. Alle in westliche, südliche und östliche Richtungen geneigte Dächer würden gute Energieerträge bieten - das gelte auch für Flachdächer.

In dem von den SPD-Fraktionsmitgliedern unterzeichnetem Schreiben an OB Thomas Thumann wird um „bald-möglichste Anberaumung dieses Tagesordnungspunktes in einer Stadtratssitzung“ gebeten.

05.09.21

50 Jahre bei SPD


Matthias Sander dankte Wolfgang Fesich für 50 Jahre aktiver sozialdemokratischer Arbeit in der SPD
Foto: Jan Seibel
NEUMARKT. Die Neumarkter Sozialdemokraten feierten gemeinsam in der Hasenheide ein Sommerfest und ehrten ein langjähriges Mitglied.

Seit einem Jahr ist Matthias Sander als Vorsitzender des Ortsvereins der SPD Neumarkt nun im Amt. Die anwesenden SPD-Mitglieder bat er um Unterstützung im laufenden Bundestagswahlkampf, in den Direktkandidat Johannes Foitzik einen kurzen Einblick gab.


Als sozialdemokratisches Urgestein wurde Wolfgang Fesich für seine nunmehr 50jährige Treue zur Sozialdemokratie geehrt. Im Alter von 74 Jahren engagiert er sich noch immer aktiv im Vorstand des Ortsvereins als Seniorenbeauftragter für die Belange von Menschen über 60 Jahren.

27.08.21

Baustelle besichtigt


SPD-Landesvorsitzende Ronja Endres besuchte die Baustelle des Neumarkter Ganzjahresbades
Foto: Günther Stagat
NEUMARKT. Auf ihrer Sommertour durch Bayern machte die Landesvorsitzende der bayerischen SPD Ronja Endres auch in Neumarkt Station.

Auf Einladung des SPD-Bundestagskandidaten Johannes Foitzik stand neben einem informativen Spaziergang durch die Neumarkter Innenstadt vor allem die Besichtigung der Baustelle des Schlossbades auf dem Programm.


Stadtwerke-Geschäftsführer Dominique Kinzkofer erklärte Endres, Foitzik und einigen Mitgliedern des SPD-Ortsvereins den Stand der Bauarbeiten und präsentierte die Highlights der neuen städtischen Attraktion.

Ronja Endres ist seit April eine der beiden neuen Vorsitzenden der Bayern-SPD und damit Nachfolgerin von Natascha Kohnen. Auf einer Sommertour besucht sie zurzeit die bayerischen SPD-Direktkandidaten für den Bundestag und unterstützt sie bei deren Kandidatur.

24.08.21


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang