Gesundheit

 Auf freiem Fuß

NEUMARKT. Die beiden Neumarkter Geschäftsleute, denen Betrug beim Handel mit Atemschutzmasken vorgeworfen wird, sind wieder auf freiem Fuß.

Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke bestätigte am Dienstag im Gespräch mit neumarktonline, daß die beiden Geschäftsführer am gleichen Tag aus der Untersuchungshaft entlassen wurden. Das Amtsgericht Nürnberg habe in einem Haftprüfungstermin die Haftbefehle zwar aufrechterhalten, aber außer Vollzug gesetzt.

Die beiden 31 und 33 Jahre alten Männer, von denen einer ein bekannter Lokalpolitiker der Freien Wähler im Landkreis ist, sollen im April 2020 in mehreren Fällen dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) medizinische Mund-Nasen-Schutzmasken verkauft haben (wir berichteten). Es bestand der Verdacht, dass diese Masken nicht dem europäischen Schutzstandard entsprachen. Zur Täuschung über die Qualität sollen die Beschuldigten eine gefälschte Bestätigung vorgelegt haben.


Nach Auffassung des Amtsgerichts bestehe derzeit kein dringender Verdacht mehr, dass die Masken tatsächlich nicht der vereinbarten Prüfnorm entsprachen. Hingegen habe sich der dringende Verdacht der Urkundenfälschung erhärtet. Ebenso bestehe der dringende Verdacht fort, dass die Beschuldigten es ernsthaft für möglich hielten, dass die Masken nicht die Norm erfüllten.

Das Amtsgericht bejaht deshalb weiterhin den dringenden Verdacht eines versuchten Betrugs, hieß es.

Auch der Haftgrund der „Fluchtgefahr“ bestehe nach Ansicht des Amtsgerichts fort. In Anbetracht der jetzigen Verdachtslage sei die Straferwartung jedoch nicht mehr so hoch, dass ein Vollzug der Haftbefehle erforderlich sei. Die Haftbefehle wurden deshalb gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.
21.09.21

Inzidenz stieg stark

NEUMARKT. Die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Neumarkt ist am Dienstag laut Robert Koch-Institut stark von 59,2 auf 91 angestiegen.

Auch in den tagesaktuellen Berechnungen des Neumarkter Gesundheitsamtes ist von einer Steigerung die Rede. Dabei wurden am Dienstag im Landkreis Neumarkt 25 Neuinfektionen bestätigt und gleichzeitig 41 Menschen als wieder genesen gemeldet.


Aktuell sind damit 216 mit dem Coronavirus infizierte Personen bestätigt. Davon befinden sich sechs Menschen in stationärer, aber nicht intensivmedizinischer Behandlung im Klinikum, zwei Personen befinden sich auf der Intensivstation.

Das bestätigt auch das „DIVI-Intensivregister“, demzufolge am Dienstag 15 der insgesamt 20 Intensiv-Betten im Klinikum belegt sind, zwei davon mit Corona-Patienten. Einer von ihnen muß auch invasiv beatmet werden.
21.09.21

Thema Demenz

NEUMARKT. Einen Vortrag zur Diagnostik und Behandlung der Demenz gibt es am Mittwoch um 19 Uhr im evangelischen Klostersaal in Neumarkt.

Weitere Informationen bekommt man auch in der Telefonsprechstunde des Neumarkter Klinikums am Dienstag, dem „Welt-Alzheimer Tag“, von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 09181/4205600.


Noch bis zum nächsten Sonntag finden verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche auch im Landkreis Neumarkt statt (wir berichteten). Organisiert wird die Demenzwoche vom Neumarkter Gesundheitsamt im Auftrag des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.
21.09.21
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang