Schach

Zweite Mannschaft siegte

NEUMARKT. Die zweite Mannschaft des Schachklubs Neumarkt bezwang in der zweiten Runde der Kreisliga 1 SW Nürnberg Süd VII mit 4,5:3,5.

Franz Xaver Beer und Rudolf Appl konnten ihre Partien für sich entscheiden, während Jozef Smyk, Thomas Hummel, Winfried Weber, Christian Junker sowie Benedikt Münz jeweils unentschieden spielten. Lediglich Zlatko Zidar musste sich seinem Gegenüber geschlagen geben, nachdem er in eine gefährliche Fesselung geraten war.

Kreisliga 1:
SK Neumarkt II – SW Nürnberg Süd VII 4,5:3,5
Jozef Smyk – Winfried Berg remis
Thomas Hummel – Fritz Kirch remis
Winfried Weber – Werner Müller remis
Franz Xaver Beer – Volker Elpelt 1:0
Christian Junker – Robert Weidenhöfer remis
Benedikt Münz – Horst Bertram remis
Rudolf Appl – Ediz Kocak 1:0
Zlatko Zidar – Michael Berntgen 0:1

SC Postbauer-Heng II – SW Nürnberg Süd VI 6,0:2,0
SC Noris-Tarrasch Nürnberg V – SG M-R/Schwabach II 3,0:5,0
SG M-R/Schwabach III – Zabo-Eintracht Nürnberg II 2,0:6,0
SK Nürnberg 1911 III – SG Anderssen/1978 Nürnberg 4,0:4,0
Tabelle:
1. Zabo-Eintracht Nürnberg II 6 12,5
2. SG Anderssen/1978 Nürnberg 4 8,5
2. SK Neumarkt II 4 8,5
4. SC Postbauer-Heng II 3 9,5
5. SW Nürnberg Süd VII 3 8,5
5. SG M-R/Schwabach II 3 8,5
7. SG M-R/Schwabach III 3 6,5
8. SC Noris-Tarrasch Nürnberg V 1 7,0
9. SK Nürnberg 1911 III 1 5,5
10. SW Nürnberg Süd VI 0 5,0

Dritte verlor

NEUMARKT. Die dritte Mannschaft musste sich in der zweiten Runde der Kreisliga 3 der SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach IV mit 3:5 geschlagen geben.

Zwar bekam Maria Schilay ihren Punkt kampflos, doch dafür unterlagen David Schottner, Timon Götz und Roland Trinks. Stefan Jaretzki, Eva Schilay, Paul Neppert und Fritz Meier erzielten jeweils ein Remis und konnten den Rückstand somit nicht mehr aufholen.

Kreisliga 3:
SG M-R/Schwabach IV– SK Neumarkt III 5,0:3,0
Dieter Lottring – Stefan Jaretzki remis
Peter Stohl – Ronald Trinks 1:0
Tristan Stohl – Eva Schilay remis
Roland Stierand – Paul Neppert remis
Heinz Böhm – Timon Götz 1:0
Manfred Horn – Fritz Meier remis
Arnold Stohl – David Schottner 1:0
Duc Huy Phan – Maria Schilay 0:1 k

Zabo-Eintracht Nürnberg V – TSV Cadolzburg II 4,5:3,5
SC Postbauer-Heng IV – Zabo-Eintracht Nürnberg VI 8,0:0,0
SC Stein 1998 II – SK Nürnberg 1911 IV 4,0:4,0
Tabelle:
1. SC Postbauer-Heng IV 6 14,5
2. Zabo-Eintracht Nürnberg V 6 10,0
3. SG M-R/Schwabach IV 4 9,0
4. SK Neumarkt III 3 7,5
5. TSV Cadolzburg II 1 7,5
6. SK Nürnberg 1911 IV 1 4,5
7. SC Stein 1998 II 1 4,0
8. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VII 0 3,5
9. Zabo-Eintracht Nürnberg V 0 2,5

Ärgerliche Niederlage

NEUMARKT. Die vierte Mannschaft kassierte in der Kreisliga 4 eine ärgerliche 2,5:5,5 Niederlage bei der SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach V.

Dabei lag man durch zwei kampflose Siege von Marc Röhrer und Josef Steinleitner 2:0 in Führung, doch auf den restlichen Brettern brachte man sich zumeist selbst unnötig in schwierige Stellungen. So kam nur noch ein Remis durch Erich Schilay hinzu, wohingegen Daiana Burger, Reinhold Burger, Lothar Beyer sowie Fabienne Held eine Niederlage quittierten mussten. Dieses Schicksal ereilte auch noch Johannes Hierl, der gegen den nominell stärksten Spieler der Liga eine sehr gute Partie spielte, aber die Bedenkzeit überschritt.

Kreisliga 4:
SG M-R/Schwabach V – SK Neumarkt IV 5,5:2,5
Werner Strätz – Johannes Hierl 1:0
Bernd Straußberger – Fabienne Held 1:0
Dominik Veeh – Marc Röhrer 0:1 k
Tim Kleinöder – Lothar Beyer 1:0
Joachim Schwardt – Reinhold Burger 1:0
Wolfgang Reich – Josef Steinleitner 0:1 k
Verena Hübl – Erich Schilay remis
Benjamin Klahr – Daiana Burger 1:0

Zabo-Eintracht Nürnberg VII – SC Stein 1998 III 3,0:5,0
SW Nürnberg Süd IX – SC Jäklechemie II 2,0:6,0
Tabelle:
1. SC Jäklechemie II 6 12,0
2. SK Neumarkt IV 3 8,0
3. SW Nürnberg Süd IX 3 7,5
3. SC Stein 1998 III 3 7,5
3. SG M-R/Schwabach V 3 7,5
6. Zabo-Eintracht Nürnberg VII 0 5,5

02.11.15

Kein guter Saisonstart

NEUMARKT. Kein guter Saisonstart gelang der ersten Mannschaft des Neumarkter Schachklubs, die zum Auftakt der Bezirksliga 2B gegen Aufsteiger SC Uttenreuth nicht über ein enttäuschendes 4:4 Unentschieden hinauskam.

Zwar ging man als klarer Favorit in den Wettkampf, war aber gewarnt, da man beim letzten Aufeinandertreffen vor zwei Jahren ebenfalls nur 4:4 spielte. Maximilian Lutter gewann aber schon in der Eröffnung eine Figur und sorgte für eine schnelle Führung. Nach zwei Unentschieden von Martin Simon und Wolfgang Brunner, eroberte Lorenz Schilay im Turmendspiel einen entscheidenden Bauern und erhöhte auf 3:1. Da man auch in den verbliebenen Partien durchweg aussichtsreich stand, schien der Auftakterfolg nur noch Formsache.


Doch dann wurde der Wettkampfverlauf auf den Kopf gestellt. Zunächst brachte der Gegner von Kevin Beesk das seltene Kunststück fertig, die letzten beiden Züge vor der ersten Zeitkontrolle mit einer Sekunde auf der Uhr auszuführen, ehe er mit einem Qualitätsopfer das Remis forcierte. Danach übersah Andreas Niebler eine Gewinnvariante und büßte in Zeitnot obendrein ersatzlos zwei Bauern ein. Zu allem Überfluss verrechnete sich auch noch Erwin Hirn in einer Schlagvariante und hatte statt komfortablem materiellen Vorteils auf einmal einen Bauern weniger, wonach das Endspiel nicht mehr zu halten war. Da passte es ins Bild, dass Matthias Bothe trotz Mehrfigur letztlich nicht über ein Remis hinaus kam, wodurch der unnötige Punktverlust zum Auftakt besiegelt war.

Bezirksliga 2B:
SC Uttenreuth – SK Neumarkt 4,0:4,0
Florian Rink – Kevin Beesk remis
Barbara Niedermaier – Maximilian Lutter 0:1
Markus Böhme – Erwin Hirn 1:0
Karl Miederer – Martin Simon remis
Gerhard Traut – Wolfgang Brunner remis
Jürgen Meyer – Lorenz Schilay 0:1
Sebastian Böhme – Matthias Bothe remis
Tilmann Spiegelhauer – Andreas Niebler 1:0

SC Forchheim III – SC Erlangen 48/88 III 2,5:5,5
SC Heideck/Hilpoltstein – SC Noris Tarrasch Nürnberg IV 2,5:5,5
SK Nürnberg 1911 II – SV Lauf 1,5:6,5
SK Schwanstetten – SW Nürnberg Süd V 6,0:2,0
Tabelle:
1. SV Lauf 2:0 6,5
2. SK Schwanstetten 2:0 6,0
3. SC Erlangen 48/88 III 2:0 5,5
3. SC Noris Tarrasch Nürnberg IV 2:0 5,5
5. SK Neumarkt 1:1 4,0
5. SC Uttenreuth 1:1 4,0
7. SC Forchheim III 0:2 2,5
7. SC Heideck/Hilpoltstein 0:2 2,5
9. SW Nürnberg Süd V 0:2 2,0
10. SK Nürnberg 1911 II 0:2 1,5

26.10.15

Erstmals "Mädchen-Team-Mix"


Die Schach-Mädchen und Hahn im Korb Vinzenz Schilay, der kurzfristig eingesprungen war

NEUMARKT. Anlässlich des internationalen Mädchentags der Vereinten Nationen rief die Deutsche Schachjugend die Vereine auf, Aktionen für Mädchen durchzuführen. Da ließ sich der Schachklub Neumarkt als Verein mit vorbildlicher Mädchenarbeit nicht zweimal bitten und so gab es die Premiere des 1. Neumarkter Mädchen Team-Mix.

Dabei bildete jeweils ein Mädchen des SK Neumarkt zusammen mit einem Mädchen, das kein Mitglied im Schachverein ist, eine Mannschaft. Das Los wollte es so, dass ausgerechnet die beiden Jüngsten Vinzenz Schilay, der nach einem kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall eingesprungen war, und Amelie Crawford ein Team bildeten. Gegen die ältere und erfahrenere Konkurrenz hielten sie zwar jeweils gut mit, mussten sich aber doch jeweils geschlagen geben.


Dagegen gab es zwischen den anderen Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur letzten Runde um den Sieg. Dieser ging letztlich an Radena Burger und Lisa Kölbl mit fünf Punkten, die sich knapp gegen Maria Schilay und Alexandra Röckl mit vier Punkten sowie Daiana Burger und Johanna Knipfer mit drei Punkten durchsetzen konnten.

Lisa Kölbl und Maria Schilay gelang dabei das Kunststück alle Partien gewinnen zu können.

Nach der Siegerehrung gab es als zweiten Programmpunkt noch ein „Mädchen-Team-Quiz“ bei dem es sowohl schachspezifische wie auch allgemeine Fragen zu beantworten galt.
19.10.15

Remis zum Auftakt

NEUMARKT.Zum Auftakt der Kreisliga 1 erzielte die zweite Mannschaft des Schachklubs Neumarkt ein 4:4-Unentschieden beim Bezirksligaabsteiger SC Noris-Tarrasch Nürnberg V.

Jozef Smyk erhielt dabei seinen Punkt kampflos, doch dafür musste Ersatzmann Yannick Beesk früh die Segel streichen. Rudolf Appl brachte seinen Gegenüber zusehends in Bedrängnis und brachte die Neumarkter in Führung. Christian Junker musste sich nach einem Fehler im Endspiel geschlagen geben und Thomas Hummel gelang es trotz materiellen Vorteils nicht sich aus seiner gedrängten Position zu befreien und verlor ebenfalls.


Nach einem Remis von Benedikt Münz sorgte Franz Xaver Beer dank eines gewinnbringenden Abzugsschachs für den erneuten Ausgleich. Sebastian Mösl und sein Kontrahent lieferten sich einen positionellen Kampf ohne dass einer der Beiden einen Vorteil erringen konnte und einigten sich letztlich auf ein Unentschieden.

Kreisliga 1:
SC Noris-Tarrasch Nürnberg V – SK Neumarkt II 4,0:4,0
Stefan Mättig – Jozef Smyk 0:1 k
Gunther Schmitt – Thomas Hummel 1:0
Robert Neumann – Sebastian Mösl remis
Christian Rabenstein – Franz Xaver Beer 0:1
Albert Deinlein – Christian Junker 1:0
Walter Neumann – Benedikt Münz remis
Clemens Dosche – Rudolf Appl 0:1
Ingmar Niederkleine – Yannick Beesk 1:0

SW Nürnberg Süd VI – SW Nürnberg Süd VII 3,0:5,0
SG M-R/Schwabach II – SG M-R/Schwabach III 3,5:4,5
Zabo-Eintracht Nürnberg II – SK Nürnberg 1911 III 6,5:1,5
SG Anderssen/1978 Nürnberg – SC Postbauer-Heng II 4,5:3,5
Tabelle:
1. Zabo-Eintracht Nürnberg II 3 6,5
2. SW Nürnberg Süd VII 3 5,0
3. SG Anderssen/1978 Nürnberg 3 4,5
3. SG M-R/Schwabach III 3 4,5
5. SC Noris-Tarrasch Nürnberg V 1 4,0
5. SK Neumarkt II 1 4,0
7. SG M-R/Schwabach II 0 3,5
7. SC Postbauer-Heng II 0 3,5
9. SW Nürnberg Süd VI 0 3,0
10. SK Nürnberg 1911 III 0 1,5

Erfolgreicher Start

NEUMARKT. Die dritte Mannschaft startete erfolgreich in die Kreisliga 3 und bezwang SC Noris-Tarrasch Nürnberg VII mit 4,5:3,5.

Stefan Jaretzki und Paul Neppert dominierten ihre Partien von Beginn an und brachten diese auch siegreich zu Ende, wohingegen Dominik Seitz eine Figur einbüßte. André Schilay und Ronald Trinks holten weitere Siege für die Neumarkter, aber Maria Schilay konnte nach langem Verteidigungskampf den gegnerischen Durchbruch nicht mehr verhindern. Timon Götz und sein Gegenüber lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, das folgerichtig mit einem Unentschieden endete. Eva Schilay war mit zwei Bauern mehr auf einem guten Weg, lief jedoch in Zeitnot in einen Konter und musste sich geschlagen geben.

Kreisliga 3:
SK Neumarkt III – SC Noris-Tarrasch Nürnberg VII 4,5:3,5
André Schilay – Michael Wensky 1:0
Stefan Jaretzki – Benedicte Schlicht 1:0
Ronald Trinks – Dr. Mathias Uepach 1:0
Eva Schilay – Stefan Meyer 0:1
Paul Neppert – Georg Leibel 1:0
Timon Götz – Steffen Hoffmann remis
Dominik Seitz – Martin Hauck 0:1
Maria Schilay – Dragomir Dragosavljenic 0:1

TSV Cadolzburg II – SG M-R/Schwabach IV 4,0:4,0
Zabo-Eintracht Nürnberg VI – Zabo-Eintracht Nürnberg V 2,5:5,5
SK Nürnberg 1911 IV – SC Postbauer-Heng IV 0,5:6,5
Tabelle:
1. SC Postbauer-Heng IV 3 6,5
2. Zabo-Eintracht Nürnberg V 3 5,5
3. SK Neumarkt III 3 4,5
4. SG M-R/Schwabach IV 1 4,0
4. TSV Cadolzburg II 1 4,0
6. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VII 0 3,5
7. Zabo-Eintracht Nürnberg V 0 2,5
8. SK Nürnberg 1911 IV 0 0,5
9. SC Stein 1998 II 0 0,0

Souveräner Sieg

NEUMARKT. Der vierten Mannschaft gelang in der Kreisliga 4 ein souveräner 5,5:2,5 Sieg gegen den SC Stein 1998 III.

Johannes Hierl, Michael Donisch, Reinhold Burger und Hans-Dieter Queitsch nutzten die Fehler ihrer Gegner konsequent aus und gewannen unisono. Erich Schilay geriet in arge Bedrängnis nachdem er seinem Kontrahenten eine Angriffslinie geöffnet hatte, doch dafür drehte Egon Wagenbrenner trotz materiellem Nachteils mit einem durchschlagenden Königsangriff die Partie. Die beiden U14-Mädchen Fabienne Held und Daiana Burger feierten ihr Debüt in der Kreisliga 4. Fabienne Held hielt die Partie gegen den amtierenden U14-Kreismeister im Ausgleich und remisierte. Daiana Burger kostete nach gut geführter Partie ein Bauernverlust die Partie.

Kreisliga 4:
SK Neumarkt IV – SC Stein 1998 III 5,5:2,5
Johannes Hierl – Erwin Maas 1:0
Michael Donisch – Dennis Harder 1:0
Fabienne Held – Fabian Slavik remis
Reinhold Burger – Luca Gündel 1:0
Egon Wagenbrenner – Kay Gündel 1:0
Hans-Dieter Queitsch – Thomas Ehret 1:0
Erich Schilay – Horst Gerhardt 0:1
Daiana Burger – Mario Schommen 0:1

SW Nürnberg Süd IX – Zabo-Eintracht Nürnberg VII 5,5:2,5
SC Jäklechemie II – SG M-R/Schwabach V 6,0:2,0
Tabelle:
1. SC Jäklechemie II 3 6,0
2. SK Neumarkt IV 3 5,5
2. SW Nürnberg Süd IX 3 5,5
4. Zabo-Eintracht Nürnberg VII 0 2,5
4. SC Stein 1998 III 0 2,5
6. SG M-R/Schwabach V 0 2,0

13.10.15


1 - [2] - 3 - 4 - 5 - 6 ... Ende

Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang