Schach

Schach-Talente entdeckt


So manches Schach-Talent wurde beim Turnier entdeckt

NEUMARKT. Mit einer Rekordbeteiligung von 46 Teilnehmern fand die dritte Auflage des großen Schachturniers an der Theo-Betz-Grundschule statt.

Es wurde von den beiden Schach-AG Leiterinnen Sabine Goehrke und Susanne Harrer sowie Sebastian Mösl und André Schilay vom Schachklub Neumarkt organisiert und durchgeführt. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und spielten jeweils sieben Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler.


In der Gruppe I der Erst- und Zweitklässler eilte Andreas Hierl (Klasse 1c) von Sieg zu Sieg und gab erst in der letzten Runde ein Unentschieden ab. Damit sicherte er sich gleich bei seiner ersten Teilnahme den Titel. Umkämpft waren die weiteren Ränge, hatten doch gleich vier Spieler jeweils 5 Punkte und die Feinwertung musste entscheiden. Hierbei hatte Arda Ordu (2b) die Nase vor Sebastian Wild (2c), Ferdinand Kipper (1/2e) sowie Emanuel Brandl (1/2e). Der Pokal für das beste Mädchen ging an Selin Bal (2a) mit 3,5 Zählern auf Rang neun.

Bei den Dritt- und Viertklässlern in der Gruppe II krönte sich Denis Dechand (3b) bereits zum dritten Mal zum Schachkönig. Nach zwei makellosen Siegen in der Gruppe I, holte er sich nun auch in der Gruppe II mit 7 Punkten den Titel und behielt seine weiße Weste.

Einen packenden Fünfkampf gab es um die weiteren Podestplätze. Dabei gingen Eduard Bulinger (3b) und Joel Dombert (4d) mit der besten Ausgangslage in die letzte Runde und hielten ihre ärgsten Verfolger mit Siegen im direkten Duell auf Distanz. Somit hatten beide 5,5 Punkte auf dem Konto, wobei Eduard die etwas bessere Zweitwertung aufwies. In der Mädchenwertung lagen Lisa Kölbl (3c) und Thea Harmel (4d) mit je 4 Punkten vor der letzten Runde in Front. Die beiden hatten mit Joel und Denis aber sehr starke Gegner zum Abschluss und mussten sich trotz hartem Kampfs jeweils geschlagen geben. Dies nutzte Johanna Knipfer (3c) mit einem Erfolg über Mika Körner (3b) aus und zog als Gesamtfünfte mit 4,5 Zählern noch an ihren Kontrahentinnen vorbei.

Bei der folgenden Siegerehrung gab es Für alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Sachpreis, die besten Drei sowie das beste Mädchen jeder Gruppe nahmen obendrein stolz ihre Pokale entgegen. Konrektorin Christine Fersch betonte, wie sehr Schach das Schulleben bereichere, und freute sich über die vielen Kinder, die mit großem Spaß und Eifer dem „Königlichen Spiel“ nachgehen.

Ergebnisse:

Gruppe I
01. Andreas Hierl 6,5
02. Arda Ordu 5,0
03. Sebastian Wild 5,0
04. Ferdinand Kippes 5,0
05. Emanuel Brandl 5,0
Gruppe II
01. Denis Dechand 7,0
02. Eduard Bulinger 5,5
03. Joel Dombert 5,5
04. Sebastian Henseler 4,5
05. Johanna Knipfer 4,5

30.06.15

Drei Sieger gestellt


Die erfolgreichen Neumarkter Spieler (v.l.): Lorenz Schilay, Maximilian Lutter, Paul Neppert und Sebastian Mösl

NEUMARKT. Ein Quintett des Neumarkter Schachklubs nahm recht erfolgreich am "Bühler Open" teil, das der Schachclub Beilngries zum dritten Mal ausrichtete.

109 Schachspieler aus ganz Bayern und Rheinland-Pfalz nahmen daran teil. Unter den 67 Spielern im A-Turnier stellten die fünf Neumarkter gleich in drei Kategorien den Sieger.


So erwischte Sebastian Mösl einen Sahnetag und belegte mit fünf Punkten einen hervorragenden elften Platz. Dabei ging er von Position 35 der Setzliste ins Turnier und konnte etliche nominell stärkere Spieler hinter sich lassen. Einzig zum Auftakt musste er sich dem Setzlistenzweiten FIDE-Meister Rainer Heimrath (SC Noris Tarrasch Nürnberg) geschlagen geben. Danach folgten drei Siege am Stück - auch gegen seinen Vereinskollegen Maximilian Lutter. Gegen die favorisierten Ralf Seitner (SK Ingolstadt) und Martin Sippl (SC Postbauer-Heng) erzielte Sebastian Mösl jeweils ein Unentschieden. In der letzten Runde folgte noch das I-Tüpfelchen und er brachte mit weniger als einer Minute Restbedenkzeit den gegnerischen König zur Strecke. Damit sicherte sich Sebastian Mösl mit einem Zähler Vorsprung den Sieg in der Wertung der Spieler mit einer Wertungszahl von unter 1800 DWZ.

Maximilian Lutter ließ in Runde zwei mit einem Remis gegen den Setzlistendritten Martin Spieß (SK Ingolstadt) aufhorchen und hatte vor der letzten Runde mit vier Punkten gute Aussichten auf einen Platz unter den besten 15. Allerdings vergab er zum Abschluss eine gute Möglichkeit und beendete das Turnier auf Rang 25, konnte sich aber knapp den Sieg in der U18-Wertung sichern.

Lorenz Schilay zeigte sich ebenfalls gut in Form und entschied vier Partien für sich. Damit klassierte er sich auf Rang 27 und gewann mit deutlichem Vorsprung die U14-Wertung. Thomas Hummel landete mit ausgeglichenem Punktekonto auf Platz 36, während Paul Neppert gegen die starke Konkurrenz einen schweren Stand hatte und mit 1,5 Zählern Rang 66 belegte.

Den Turniersieg sicherte sich ungeschlagen mit 6 Punkten der Oberligaspieler Vitali Promyshlyanskyy (SC Noris Tararsch Nürnberg) vor Andre Wurzel (SK Ingolstadt) sowie Roman Etlender (Regensburger Turnerschaft) mit jeweils 5,5. Der ehemalige Neumarkter Ralf Seitner, der seit zwei Jahren beim SK Ingolstadt aktiv ist, verpasste als starker Vierter nur aufgrund der knapp schlechteren Feinwertung das Podest. Ein hervorragendes Turnier spielte auch Routinier Siegfried Schmid vom Ausrichter Beilngries, der mit Rang fünf belohnt wurde.

Endstand:
01. Vitali Promyshlyanskyy SC Noris Tararsch Nürnberg 6,0
02. Andre Wurzel SK Ingolstadt 5,5
03. Roman Etlender Regensburger Turnerschaft 5,5
04. Ralf Seitner SK Ingolstadt 5,5
05. Siegfried Schmid SC Beilngries 5,5
11. Sebastian Mösl SK Neumarkt 5,0
25. Maximilian Lutter SK Neumarkt 4,0
27. Lorenz Schilay SK Neumarkt 4,0
36. Thomas Hummel SK Neumarkt 3,5
66. Paul Neppert SK Neumarkt 1,5

03.06.15

Mösl ausgezeichnet

NEUMARKT. Der Vorstand und Jugendleiter des Neumarkter Schachklubs, Sebastian Mösl, wurde mit dem "Goldenen Chesso" ausgezeichnet.

Mösl ist der erste bayerische Funktionär, der die Auszeichnung im Rahmen der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft 2015 in Willingen erhielt. Die Verleihung nahmen die Schachlegenden Artur Jussupow und Bernd Rosen vor.


Mösl wurde in der Laudatio vor allem für seinen Einsatz für das Kinder- und Jugendschach gelobt. Aber auch seit er Vorstand wurde, nehme der Verein eine sehr positive Entwicklung, "die nur als vorbildhaft und eindrucksvoll gelten kann". Der Verein nehme eine Vorbildfunktion in Mittelfranken ein.
02.06.15

Zweiten Titel geholt


Die Sieger der Blitz-Vereinsmeisterschaft (v.l.): Maximilian Lutter (3.), Kevin Beesk (1.) und Winfried Weber (2.)

NEUMARKT. Die diesjährige Blitzvereinsmeisterschaft des Neumarkter Schachklubs wurde mit 13 Teilnehmern ausgetragen.

Der Setzlistenerste Kevin Beesk startete mit sieben Siegen ins Turnier und gab erst in Runde acht gegen Maximilian Lutter ein Unentschieden ab. In den folgenden beiden Partien distanzierte Kevin Beesk im direkten Duell seine ärgsten Verfolger Winfried Weber und Sebastian Mösl und machte damit einen großen Schritt Richtung Titel.


Doch in der drittletzten Runde erwischte es auch Kevin Beesk und er musste sich Titelverteidiger Thomas Hummel geschlagen geben. In der Runde darauf kam er gegen Rudolf Appl nicht über ein Remis hinaus, so dass Winfried Weber mit einem Sieg über Franz Xaver Beer die Führung übernehmen konnte. Aber in der letzten Runde wendete sich das Blatt nochmals: Winfried Weber trennte sich von Benedikt Münz Unentschieden, wohingegen Kevin Beesk gegen Josef Lehmeier die Oberhand behielt und damit nach Punkten wieder gleichzog.

Die Zweitwertung gab den Ausschlag zu Gunsten von Kevin Beesk der damit zum zweiten Mal nach 2012 den Titel holte. Rang drei mit einem Zähler Rückstand sicherte sich trotz holprigem Turnierstarts Maximilian Lutter dank der knapp besseren Zweitwertung vor Sebastian Mösl.

Abschlusstabelle:
  1. Kevin Beesk 11,0
  2. Winfried Weber 11,0
  3. Maximilian Lutter 10,0
  4. Sebastian Mösl 10,0
  5. Martin Simon 9,0
  6. Thomas Hummel 8,5
  7. Andreas Niebler 8,0
  8. Benedikt Münz 6.5
  9. Franz Xaver Beer 5,0
  10. Rudolf Appl 4,0
  11. Wolfgang Heider 3,5
  12. Josef Steinleitner 3,0
  13. Josef Lehmeier 1,5

27.05.15


Anfang ... 2 - 3 - 4 - 5 - [6] - 7 - 8 - 9 - 10 ... Ende

Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
Berg im Internet - die Lokalausgabe der Internet-Tageszeitung neumarktonline. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Berg im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang